Bildung für nachhaltige Entwicklung in China

Zurück zu Aktuelles
Zurück zu Kinder

Education for Sustainable Development in Chinese Kindergarten

Mit dem Ziel, Ansätze und Strategien zur Einführung und Förderung von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in chinesischen Kindergärten zu entwickeln und zu erproben und damit einen Beitrag zu nachhaltigem Konsum zu leisten, hat die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in der Stadt Qingdao das deutsch-chinesische Pilotprojekt „Education for Sustainable Development in Chinese Kindergarten“ durchgeführt.

Das Pilotprojekt war das erste Vorhaben in China, bei dem Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in chinesischen Kindergärten in Kooperation mit ausländischen Experten erprobt wurde. Die Projektumsetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit lokalen Kindergärten der Stadt Qingdao, einer Fachschule für pädagogische Fachkräfte, der GIZ und von deutscher Seite mit Unterstützung durch Barbara Benoist von der Leuphana Universität Lüneburg und Ralf Thielebein von der S.O.F. Save Our Future – Umweltstiftung. Die Ergebnisse wurden in einer Publikation dokumentiert und werden interessierten Kindergärten und Multiplikatoren in China zur Förderung des Bildungsansatzes zur Verfügung gestellt.

Projektumsetzung

Die Projektumsetzung erfolgte im Zeitraum von 01.02.2012 bis 31.12.2013 und gliedert sich in folgende Umsetzungsphasen:

Erkundungsphase

Auf der Grundlage von Recherchen zum Bildungssystem chinesischer Kindergärten fand im März 2012 ein erster Besuch der chinesischen Kindergärten und der Fachschule in Qingdao statt. Im Rahmen des Aufenthaltes wurden Interviews mit Leitungen und pädagogischen Fachkräften der Kitas, Lehrkräften der Fachschule und mit Vertretern regionaler Behörden geführt. In einem eintägigen Workshop wurden Grundlagen für die Zusammenarbeit und die Gestaltung eines mehrtägigen Workshops im Sommer 2012 geschaffen.

Praxisphase I

Im August 2012 wurde ein viertägiger Workshop mit pädagogischen Fachkräften aus fünf Kindergärten und mit mehreren Lehrkräften aus der Fachschule durchgeführt. Im Mittelpunkt des Workshops stand die Auseinandersetzung mit den Zielen, Methoden und Arbeitsweisen von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung und die gemeinsame Entwicklung von Umsetzungs- und Gestaltungsmöglichkeiten für die Praxis in chinesischen Kindergärten. Ein Workshop für Kita-Leitungen und ein Vortrag vor weiteren Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern der Fachschule ergänzten das Angebot in der ersten Praxisphase.
Auf Grundlage der Workshops entwickelten die pädagogischen Fachkräfte Bildungsprojekte und -anlässe im Sinne von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung, die sie in den folgenden Monaten in ihren Einrichtungen umsetzten. Die Projektumsetzung wurde von den deutschen Experten beratend begleitet.

Praxisphase II

Im Januar 2013 erfolgte ein weiterer Besuch der deutschen Expertinnen und Experten. Dieser diente der gemeinsamen Reflektion der Ergebnisse und Erfahrungen mit der Umsetzung von Bildungsprojekten in den chinesischen Kindergärten und der vertiefenden Auseinandersetzung mit den Arbeitsweisen und Methoden von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Hierzu wurden Unterrichtseinheiten in den beteiligten Kindergärten begleitet und in anschließenden Gesprächen mit den pädagogischen Fachkräften analysiert. Darüber hinaus wurde ein weiterer dreitägiger Aufbau-Workshop durchgeführt, an dem neben den Kindergärten aus der ersten Praxisphase auch pädagogische Fachkräfte aus weiteren Kindergärten teilnahmen.
Hierauf erfolgte wiederum eine Praxisphase zur Weiterentwicklung und Umsetzung der Bildungsarbeit und von Bildungsprojekten in den chinesischen Kindergärten.

Evaluation und Ergebnispräsentation

Ein vierter Besuch des Expertinnen- und Expertenteams im Juli 2013 diente vorrangig der Erfassung und Evaluation der Ergebnisse und Erfahrungen mit der Umsetzung von Bildungarbeit im Sinne von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in den chinesischen Kindergärten. Im Rahmen des Besuches wurden die Projektergebnisse auf einer Abschlussveranstaltung auch der Fachöffentlichkeit und weiteren interessierten Kindergärten vorgestellt. Zur weiteren Förderung von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in chinesischen Kindergärten wurde zudem eine Publikation in deutscher und chinesischer Sprache mit den Projektergebnissen erstellt, die interessierten Kindergärten und Multiplikatoren in China zur Verfügung gestellt wird.

Ergebnisdokumentaion

Pilotprojekt zur Förderung nachhaltigen Konsums in Kindergärten in China (VR)
Deutsche Fassung [pdf]
Chinesische Fassung [pdf]

Projektmanagement

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

German International Cooperation
Tayuan Diplomatic Office Building
No. 14 Liangmhe South Road, Chaoyang District
100600 Bejing, PR China

MA Schengzhang
Project Officer
Consumer Protection and Product Safety
shengzhang.ma[at]giz.de

Projektumsetzung

Barbara Benoist
Leuphana Universität Lüneburg
Scharnhorstraße 1
21335 Lüneburg
benoist[at]uni.leuphana.de


Ralf Thielebein
S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung
Friesenweg 1
22763 Hamburg
thielebein[at]save-our-future.de

Beteiligte Einrichtungen in China

Shinan Experimental Kindergarten

Qingdao Happy Alice Kindergarten

Qingadao Yilei Kindergarten

Shinan Yahuai Kindergarten

Qingdao Civil Affair Kindergarten

Qingdao Teachers Academy Kindergarten

Qingdao Teachers Academy

Ansprechpartner

Ralf Thielebein
Tel.:  040 - 226 32 77 61
Fax.: 040 - 240 640
thielebein[at]save-our-future.de