Umweltbildung und BNE in Kitas

 

Die Mülldetektive (2016)

Mit dem Ziel, Bildungsarbeit rund um die Themen Abfallvermeidung und Ressourcenschutz in Kindertageseinrichtungen anzustoßen und zu fördern, hatte die S.O.F. Anfang 2016 das bundesweite Projekt „Die Mülldetektive“ ins Leben gerufen. Rund 700 Kitas folgten dem Aufruf und gestalteten über mehrere Monate lang beeindruckende Bildungsprojekte. Das Projekt endete im Oktober 2016 mit einem bundesweiten Wettbewerb.

mehr...

 

Carl Link-Award (2015-2016)

Kindertageseinrichtungen, die Bildungsarbeit zu zukunftsrelevanten Themen wie Energie, Ernährung, Wasser oder Abfall gestalten, können wichtige Impulse für Nachhaltigkeit in das Gemeinwesen geben. 2015 und 2016 zeichneten die S.O.F. und KiTa aktuell von Wolters Kluwer im Rahmen des Deutschen Kitaleitungskongresses Kindertageseinrichtungen mit dem Carl Link Award in der Kategorie „Zukunftsgestalter“ aus, die Bildungsarbeit zu Nachhaltigkeitsthemen gestaltet und hierbei ihr Umfeld auf besondere Weise einbezogen haben.

mehr …

 

Kinder tun was! (2005-2016)

Auf dem Internetportal "Umweltbildung und Nachhaltigkeit im Elementarbereich" waren über 10 Jahre lang Hintergrundinformationen zu dem Thema Nachhaltige Entwicklung sowie Handreichungen, Spielanleitungen, Experimente sowie Link- und Literatur- und Veranstaltungstipps zur Gestaltung von Bildungsprojekten zu Themen wie Energie und Klimaschutz, Ernährung oder Wasser zu finden. Die Materialien sollten pädagogische Fachkräfte und Eltern dabei unterstützen, Kinder auf spielerische und handlungsorientierte Weise an einen nachhaltigen Lebensstil heranzuführen – sowohl in der Kita als auch zu Hause.

mehr …

 

Kindergiewende (2014-2015)

Gemeinsam mit der S.O.F. hat Tchibo Energie 2014 die KINDERGIEWENDE gestartet. Ziel war es, die vielen tollen Beispiele von Kindern zu Nachhaltigkeit, Energie und Klimaschutz sichtbar zu machen. Hierzu unterstützte Tchibo Energie den Ausbau der Bildungsinitiative KITA21.

mehr …

 

Zukunft Lernen! (2012-2013)

Wie kann der Übergang von der Kita in die Vor- und Grundschule besser gestaltet werden? Was können diese drei Bildungsinstitutionen voneinander lernen und welchen Beitrag kann das Konzept von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung hierbei leisten? Diese Fragen waren Anlass für das Entwicklungsvorhaben "Zukunft Lernen!", das die S.O.F. in Kooperation mit dem LI Hamburg, der Sozialbehörde, dem Paritätischen Hamburg und der Elbkinder Vereinigung Hamburg 2012 startete.

mehr …

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung in China (2012-2013)

Um nachhaltigen Konsum in China zu fördern, hat die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) ein Pilotprojekt in Qingdao durchgeführt, in dessen Rahmen Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in chinesischen Kindergärten erprobt wurde. Fachlich wurde das Projekt unter anderem von S.O.F.-Geschäftsführer Ralf Thielebein begleitet.

mehr …

 

Was essen wir morgen? (2012-2013)

Um Kinder für das Thema Ernährung im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu sensibilisieren, hat die S.O.F. in Kooperation mit dem Verband Nordernährung e.V. 2012 das Projekt "Was essen wir morgen?" gestartet. Ziel war es, in Kitas lebendige Bildungsprojekte zu dem Thema anzustoßen und zu unterstützen. Dabei setzten sich die Kinder spielerisch mit Herkunft, Anbau und Verarbeitung von Lebensmitteln auseinander.

mehr …

 

GreenKidsLife: Energie für Klimaretter (2011-2013)

Die S.O.F. hat gemeinsam mit dem Elternmagazin GreeenKidsLife ein Heft zum Thema Energie und Ernährung herausgegeben. Dabei wird der Leser zu einer Fahrt mit dem „Nachhaltigkeits-Express“ eingeladen, um anhand von Aktionsvorschlägen, Spielen, Experimenten und wissenswerten Fakten zu erfahren, wie man im Familienalltag durch viele kleine Maßnahmen und leichte Verhaltensänderungen lebenswichtige Ressourcen für die kommenden Generationen erhalten und das Klima schützen kann. Zum Beispiel mit einem Frühstück für Klimaretter. Probieren Sie es doch auch einmal aus!

Maganzin „Energie für Klimaretter“ [pdf]
Magazin „Ernährung für Klimaretter“ [pdf]

mehr ...

 

Appetit auf Nachhaltigkeit – Gärtnern ohne Garten (2012)

Diese Initiative wurde 2012 von der S.O.F. gemeinsam mit der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) umgesetzt. Zehn Hamburger Kitas aus vorrangig benachteiligten Stadtteilen und ohne begrünbares Außengelände wurden mit Materialien ausgestattet, um Beete im „Blumentopf“ anzulegen. So konnten die Kinder pflanzen, gießen, jäten, ernten und am Ende gemeinsam ihre Ernte verputzen und lernten die Zusammenhänge zwischen Natur, Lebensmitteln und gesunder Ernährung kennen. Am 25. Oktober 2012 fand im Rahmen der Fachveranstaltung „Appetit auf Nachhaltigkeit – Ernährung in der Kita“ eine Auszeichnung der am meisten beeindruckenden Garten-Projekte statt.

mehr …

 

Leuchtpol - Energie und Umwelt neu erleben! (2009-2012)

Leuchtpol bot von 2009 bis 2012 bundesweit Fortbildungen zu Bildung für eine nachhaltige Entwicklung für Fachkräfte in Kitas an. Die S.O.F. setzte das Projekt in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern um. Dabei führte sie von Oktober 2009 bis Oktober 2012 26 fünftägige Fortbildungen für über 400 pädagogische Fachkräfte aus 347 Kitas durch und war an der Überarbeitung der Hamburger Bildungsempfehlungen 2012 beteiligt.

mehr …


Auf den Supren von Friedensreich Hundertwasser (2011)

Die Kinder der zehn Kitas des Kooperationsverbundes Evangelische Kindertagesstätten in Altona begaben sich 2011 gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Erziehern auf die Spuren von Friedensreich Hundertwasser. Dabei folgten sie der Faszination Hundertwassers für Spiralen, die aus seiner Sicht ein Symbol für Lebenszyklen und Naturkreisläufe waren und daher immer wieder in seinen Werken auftauchten. Inspiriert von seinen Bildern und Ideen gestalteten die Kinder ihre eigenen Spiralen und machten sich in Exkursionen auf die Suche nach Formen in der Natur. Zudem setzten sich die Kinder mit den Architekturentwürfen Hundertwassers und den Möglichkeiten eines natur- und menschengerechten Wohnens auseinander. Sie erforschten begrünte Dächer, machten sich Gedanken zu ihrem Wohnumfeld und zu Gestaltungsmöglichkeiten in ihrem Stadtteil und bauten eine Fantasie-Wohnlandschaft. Die entstandenen Werke der Kinder wurden im Anschluss des Projektes ausgestellt.

mehr...

Fachschulprojekt "Klimaschutz für kleine Leute" (2010)

Um Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) bereits in der Ausbildung pädagogischer Fachkräfte zu fördern, initiierte die S.O.F. 2010 ein Fachschulprojekt. Im Rahmen des Projektes "Klimaschutz für kleine Leute" erprobte die S.O.F. in einer Hamburger Fachschule für Sozialpädagogik, wie man Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung anhand des Themas „Energie und Klimaschutz“ in den Unterricht implementieren kann. Gemeinsam mit den Lehrkräften wurden Unterrichtsbausteine zu dem Thema entwickelt und in einer Handreichung aufbereitet. Interessierte Fachschullehrkräfte oder Multiplikatoren aus dem Bereich Aus- und Fortbildung können die Handreichung bei der S.O.F. bestellen.

mehr...

Projekt „Die Energie-Detektive - Kita-Kinder der Sonne auf der Spur” in Hamburg-Altona (2009)

Kinder aus zehn Kindertageseinrichtungen des Altonaer Kirchenkreises beschäftigten sich in 2009 mit der Sonne als Ursprung aller Energie und allen Lebens. In dem ganzheitlichen und themenübergreifenden Projekt erforschten die Kinder im Verlauf der vier Jahreszeiten, wie Sonnenenergie, Pflanzenwachstum, Wasserkreislauf, Energienutzung, Wind und Wetter wirken und zusammenhängen. Darüber hinaus lernten die Kinder, wie sie im Alltag Energie sparen und damit selbst einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten können.
Als Einführung in das Projekt dienten zwei Workshops für die pädagogischen Fachkräfte und es wurden sechs Mitmachaktionen von S.O.F. für die Kinder durchgeführt, die sich um die Themen Energienutzung und Energieeinsparung, Wachstum, Sonnenkraft und Wasserkreislauf drehten. Außerdem erhielten die teilnehmenden Kitas Handreichungen mit Hintergrundinformationen, Methoden, Spielen und praktischen Anregungen für die Arbeit mit den Kindern. Zum Abschluss des Projekts fand ein großes „Windfest” für die Kinder und ihre Familien statt.
„Die Energiedetektive” war ein Projekt des Kooperationsverbundes Evangelischer Kindertagesstätten in Altona mit Unterstützung der S.O.F. und des UmweltHauses am Schüberg.

mehr...


Schulprojekt „Energie erleben - Klimaschutz für kleine Leute” in Schleswig-Holstein (2008)

Mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein hat die S.O.F. im Jahr 2002 ein Bildungsangebot zur Sensibilisierung von Kindern in Kindertageseinrichtungen für den Klimaschutz entwickelt und seitdem mit Erfolg in zahlreichen Kindertageseinrichtungen durchgeführt. Hierbei hat es sich gezeigt, dass mit einem altersgerechten Bildungsangebot bereits bei Kindern im Alter ab fünf Jahren ein Verständnis für Energie und auch ein Bewusstsein für einen nachhaltigen Umgang mit Energie gefördert werden kann. Als besonders effektiv hat sich auch die Kooperation von Kindern unterschiedlichen Alters in entsprechenden Bildungsprojekten erwiesen.
Vor diesem Hintergrund und unter Berücksichtigung zahlreicher Anfragen von Grundschulen nach entsprechenden Projekt- und Bildungsangeboten war es Zielsetzung des Modellprojektes, Materialien für die Gestaltung eines lebendigen Bildungsprojektes zum Thema „Energie erleben! – Klimaschutz für kleine Leute” in Grundschulen zu entwickeln und zu erproben. Die am Projekt beteiligten Grundschulen wurden bei der Umsetzung des Bildungsprojektes unterstützt und dazu angeregt werden, eine ortsnahe Kindertageseinrichtung in die Bildungsarbeit mit einzubeziehen.

 
Projekt „Wasser erleben!“ in Hamburger Kitas (2005–2007)

Aufbauend auf den Projekterfahrungen des Modellprojektes „Wasser erleben!” und anlässlich des Weltwassertages am 22.03.2005 und der damit beginnenden Internationalen Wasserdekade „Water for Life” hat die S.O.F. in Zusammenarbeit mit Akteuren, die sich in Hamburg für einen nachhaltigen Umgang mit Wasser einsetzen, ein Projektangebot speziell für Kindertageseinrichtungen entwickelt. Das Projektangebot beinhaltete lebendige Aktions- und Erlebniseinheiten für Kinder sowie Fortbildungsmöglichkeiten und Beratungsangebote für pädagogische Fachkräfte.
Zielsetzung des Projektes war es, pädagogische Fachkräfte mit Hilfe der vielfältigen Bildungsangebote dazu anzuregen und zu qualifizieren, sich gemeinsam mit den Kindern über einen längeren Zeitraum mit unterschiedlichen Aspekten des Themas Wasser zu beschäftigen und die vielen Facetten der „Wunderwelt Wasser” zu erkunden. Hierdurch wurde das Bewusstein für das Lebenselement Wasser gestärkt und ein nachhaltiger Umgang gefördert. Im Rahmen des Projektes wurden rund 400 Bildungsangebote zum Thema Wasser in den Kindertageseinrichtungen durchgeführt.


Modellprojekt „Henne Berta” (2005–2006)

In Kooperation mit der Tierschutzstiftung Vier Pfoten hat die S.O.F. Save Our Future – Umweltstiftung in acht Kindertagesstätten in Schleswig-Holstein das Modellprojekt „Henne Berta“ durchgeführt. Kinder und pädagogische Fachkräfte erkundeten im Rahmen des Modellprojektes die Lebensweise und Lebensbedürfnisse der Henne Berta und entdeckten die Zusammenhänge zwischen dem eignen Verbraucherverhalten und den Lebensbedingungen der Hühner. Auf spielerische Weise entwickelten die Kinder Verantwortungsbewusstsein für Mensch und Tier und trugen stolz ihr Wissen nach Hause.


Modellprojekt „Wasser erleben!” (2004–2005)

Im Rahmen des Modellprojektes „Wasser erleben!“, das mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Landwirtschaft des Landes Schleswig-Holstein in zwei Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein durchgeführt wurde, hat die S.O.F. Möglichkeiten, Methoden und Materialien erprobt und entwickelt, die sich für den Einsatz in Kindertageseinrichtungen und zur Sensibilisierung von Kindern im Vorschulalter für einen nachhaltigen Umgang mit dem Lebenselement Wasser eignen.


Zukunftsfähige Entwicklung in ev. Kitas (2003-2004)

Insgesamt 17 Kindertagesstätten aus Schleswig-Holstein beteiligten sich an dem landesweiten Modellprojekt „richtig leben - zukunftsfähige Entwicklung in evangelischen Kindertagesstätten”. Zielsetzung des Projektes, das von der S.O.F. initiiert und gefördert wurde, war die Erprobung von Themen und Methoden zur Förderung von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) im Elementarbereich. Unterstützung bei der Umsetzung erhielten die beteiligten Einrichtungen während der einjährigen Projektlaufzeit von erfahrenen Umweltpädagoginnen und Umweltpädagogen. Zur Förderung der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung im Elementarbereich hat die S.O.F. im Anschluss an das Modellprojekt die Informationsplattform www.kinder-tun-was.de im Internet aufgebaut. Die Webseite bietet Hintergrundinformationen, Anleitungen und Praxistipps zur Umsetzung von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in Kindertageseinrichtungen, in die die Ergebnisse des Modellprojektes eingeflossen sind.


richtig leben – Klimaschutz in ev. Kitas (2002-2003)

Wie vermittelt man Kindern im Vorschulalter das Thema Klimaschutz und motiviert sie zum Energiesparen? Diese Frage stand am Anfang des Modellprojektes „richtig leben – Klimaschutz in ev. Kindertagesstätten”, das die S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung mit finanzieller Unterstützung des Umweltministeriums Schleswig-Holstein in 2002 in Kindertageseinrichtungen der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche Schleswig-Holsteins startete. Gemeinsam mit Fachpersonal aus Energieberatung und Umweltpädagogik, die über langjährige Erfahrungen im Kindergartenbereich verfügen, wurde ein Konzept entwickelt, das den Kindern das Thema spielerisch näher bringt und den pädagogischen Fachkräften praktische Hilfestellung für die Vermittlung im Kindergartenalltag bietet.


Energie erleben - eine Kinderaktion zum Mitmachen (2002-2007)

Mit Unterstützung der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung hat die S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung die Mitmachaktion „Energie erleben” im Zeitraum 2004 bis 2007 in rund 200 Kindertageseinrichtungen in Hamburg und Schleswig-Holstein durchgeführt. Die Mitmachaktion vermittelt Vorschulkindern spielerisch und mit allen Sinnen, was sich hinter dem Begriff Energie verbirgt. So erleben die Kinder beispielsweise wie viel Kraft und Ausdauer notwendig ist, wenn sie auf einem speziell entwickelten Energie-Erlebnis-Fahrrad den Strom für Lampen, Musik oder warmes Wasser selbst erzeugen. Ein Suchbild vermittelt ihnen, wo in einem Haus Energie gespart werden kann. Wie kleine Energiespar-Detektivinnen und Detektive begeben sich die Kinder im Rahmen der Mitmachaktion auf die Suche nach Stromverbrauchern und Einsparmöglichkeiten.



Zurück zur Übersicht