Umweltaudit, Grundwasserschutz und Fischfarming


Demonstrationsvorhaben Umweltaudit in Schleswig-Holstein (1995-1996)

Im Rahmen des Demonstrationsvorhabens Umweltaudit hat die S.O.F. gemeinsam mit dem Umweltministerium des Landes Schleswig-Holstein in den Jahren 1995 und 1996 kleine und mittlere Unternehmen aus Schleswig-Holstein bei der Einführung eines Umweltmanagementsystems entsprechend der EG-Umweltaudit-Verordnung unterstützt. Die Ergebnisse des Projektes, an dem sich 27 Unternehmen beteiligten, wurden in einem Praxisleitfaden dokumentiert.


Initiative gegen das Fischfarming vor Rügen (1994-1995)

Gegen den Widerstand der Bevölkerung des Ostseebades Binz auf Rügen hatte die zuständige Genehmigungsbehörde einem Unternehmen die Erlaubnis erteilt, eine Lachsforellen-Mastanlage mit einer Produktion von 200 Tonnen Fisch pro Jahr in der Binzer Badebucht zu errichten. Die Netzkäfige der Fischzuchtanlage sollten nur knapp eine Seemeile – das sind weniger als zwei Kilometer – vom Badestrand entfernt installiert werden. Das Wasser wäre durch Futtermittel- und Fäkalieneinträge erheblich belastet worden.
Die S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung setzte sich dafür ein, dass das Thema Fischfarming in der Binzer Bucht wieder auf die politische Tagesordnung kam. Mit der Finanzierung eines biologischen Gutachtens hat die S.O.F. die Bevölkerung in ihrem Widerstand gegen die Anlage unterstützt und letztlich vor Gericht gesiegt.

 
Stiftungslehrstuhl für Wasserwirtschaft und Wasserversorgung (1993-1997)

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Aus diesem Grund hat die Umweltstiftung die Einrichtung eines Lehrstuhls für Wasserwirtschaft und Wasserversorgung an der technischen Universität Hamburg-Harburg finanziell unterstützt. Zu den Aufgaben des Lehrstuhls zählte die Erforschung von Methoden zum langfristigen Grundwasserschutz und zur Qualitätsverbesserung des Wassers.



Zurück zur Übersicht